Praktisch: Notepad++ kann man im Kontextmenü des Windows Explorers aufrufen

Nicht selten begegnet einem im eigenen Dateisystem eine Datei, an die man sich beim besten Willen nicht erinnern kann. Notpad++ via Kontextmenü aufrufenMacht ja nix: Maus drauf, Kontextmenü geöffnet und via „Edit in Notepad++“ schnell in den Editor gesendet um mal einen Blick darauf zu werfen.

Ups? Der Befehl „Edit in Notepad“ ist weg! Und nun?

Wo genau das verloren gegangen ist, weiß man nicht. Einige Quellen besagen, das Update auf Windows 7 war’s. Bei anderen Usern haben 64-Bit-Versionen nachgeholfen. Ich selbst könnte schwören, dass der Befehl erst seit Windows 10  weg ist. Da die Registry da Einfluss drauf hat, kann es Löschen einiger Einträge bei jedem dieser Update-Pfade passiert sein.

Eigentlich auch egal: Der Befehl soll halt zurück.

Wie es nicht geht:

  • In Notepad++ gibt es keine entsprechende Option zum Re-Integrieren in das Explorer-Kontext-Menü so wie z.B. bei 7-Zip.
  • Angeblich ist das Problem seit einer bestimmten 5-Version gelöst. Ein Update würde es bringen, steht auf einigen Seiten. Das war bei mir zumindest beim Update auf die Version 6.8.1 unter Windows 10 nicht der Fall.

Lösung

In das Kontextmenü integriert man Einträge und Handler über die Registry.

  1. Eintrag setzen:
    in
    + HKEY_CLASSES_ROOT
    *
    shell
    einen neuen Eintrag namens „Edit in Notepad++“ anlegen.
    Theoretisch kann man hier auch jeden anderen Text reinschreiben. Das würde ich aber vermeiden, da ich mir vorstellen kann, dass künftige Updates für irgendwelche Ergänzungen von genau dieser Zeichenkette ausgehen.
    Nach Drücken der Return-Taste ist der Menüpunkt im Kontextmenü schon mal da – allerdings noch ohne Leben.
Registry-Eintrag 1

Der erste Registry-Eintrag

  1. In dem neuen Eintrag – also unter HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\Edit in Notepad++ – legt man nun einen Eintrag namens „Icon“ vom Typ Wert der erweiterbaren Zeichenfolge (Auswahl im Menü des Registry-Editors) an.
  2. Als Wert für „Icon“ muss der Pfad zu Notepad++ gesetzt sein, auf meinem System  z.B.
        C:\Program Files (x86)\Notepad++\notepad++.exe
    Nach Drücken der Return-Taste ist nun das Icon zum Menüpunkt im Kontextmenü da. Immer noch ohne Leben.
  3. Eintrag setzen:
    in
    + HKEY_CLASSES_ROOT
    *
    shell
    Edit in Notepad++
    einen neuen Eintrag namens „command“ anlegen.
  4. In dem neuen Eintrag – also unter HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\Edit in Notepad++\command – legt man im Eintrag „(Standard)“  den Pfad zu Notepad++ gefolgt von den Zeichen „%1“ (ohne die Anführungsstriche) an, also z.B.
       C:\Program Files (x86)\Notepad++\notepad++.exe %1
Regedit-Eintrag 2

der zweite Registry-Eintrag

Natürlich ließe sich hier auch jeder andere Editor und jedes andere Programm eintragen. Wer also gerne weitere Programme auf diesem Weg mit Dateiinhalten starten will, hat hier den Weg um sich das zu konfigurieren.

2018-05-17T21:44:38+00:00