Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 1

Die Master-Frage: sRGB oder AdobeRGB? Viele Fotoeinsteiger fragen sich, was hier die richtige Einstellung ist. Die Frage kann beim Einrichten der neuen Kamera auftauchen - oder auch beim Laden der Bilder im neu installierten Photoshop. Was weicht denn hier von wem ab und welche Folgen hat denn der Eingriff? Typische Gegenfrage: Wofür? Also wofür sollen die Bilder denn sein? Das

Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 12018-05-17T21:44:42+00:00

Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 3

Vorgaben von Bildagenturen und -anbietern Nicht alle Agenturen äußern explizit, welche Wünsche an Profile sie haben. Die wenigen, die hierzu etwas äußern: Adpic: AdobeRGB, siehe http://www.adpic.de/photographers-faq.php Fotolia: sRGB, siehe http://blog.fotolia.com/de/2006/04/28/welche-bilder-werden-bei-fotolia-gesucht-und-wirklich-auch-verkauft/ Whitewall: stellt eigene Profile für Papiere, Folien etc. zur Verfügung, siehe http://de.whitewall.com/faq geht ohne Profilinformation von sRGB aus, siehe http://de.whitewall.com/faq Zoonar: AdobeRGB, siehe https://www.zoonar.de/faq-detail/faq_c#c1 Tendenziell: für Macrostocks ausschließlich AdobeRGB für

Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 32018-05-17T21:44:43+00:00

Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 2

sRGB nutzen - Vorteile und Gründe für die Nutzung Sie wissen gar nicht richtig, worum es hier geht. Und wollen es möglichst auch nicht wissen müssen: Wann immer eine unvermeidliche Frage auftaucht (Dialogbox, Fotogeschäft, ... ) - immer sRGB. Fertig. Wenn einfach und günstig bei einem Anbieter ohne Farbmanagement belichtet werden soll - typischer Fall von Endkunden, die Bilder einfach

Farbmanagement mit sRGB und AdobeRGB – Teil 22018-05-17T21:44:43+00:00